“Cargodrome” in prov. Nachlassstundung

“Cargodrome” in prov. Nachlassstundung

Die Wiler Terminal & Logistik AG “WTL”, Betreiberin des “Cargodrome” in Wiler bei Utzenstorf befindet sich in provisorischer Nachlassstundung.

Der Nachlassrichter wird am 6. Oktober definitiv entscheiden.

Der intermodale Terminal wurde, trotz erheblichen Widerständen aus der Bevölkerung, mit Millionen von Bundesamt für Verkehr BAV subventioniert und 2003 in den Betrieb genommen.

Bereits im Februar 2004 hat die RM angekündigt, man wolle die WTL aus der RM ausgliedern. Als Gründe wurde die Fusion mit der BLS angegeben.  Vielleicht war es aber auch schon die Erkenntnis, dass der Terminal nie profitabel bewirtschaftet werden kann.

2006 hat dann der australische Investor Babcock&Brown die WTL zusammen mit Crossrail AG und der Schreinerei Robert Schütz von der RM gekauft.

Bereits vor 3 Jahren war klar, dass der Terminal unter den bestehenden Rahmenbedingungen nicht überleben wird. Das BAV hat aber, in Kenntnis der Situation darauf verzichtet, das Darlehen zurück zu fordern.  Ueber die Gründe kann nur spekuliert werden.

Gewährt der Richter im Oktober definitiv eine Nachlassstundung so erhält das Unternehmen eine Frist, andere Lösungen zu suchen. Im Vordergrund, so die Sachwalterin Transliq, steht ein Verkauf.

Unklar bleibt, was mit dem Terminal in Domodossola passiert. Auch dieser wurde vom BAV finanziell unterstützt.

Interessantes (politisches)  Detail: Die RM hatte damals eine aggressive Ausbaupolitik betrieben. Diese finden wir heute wieder in der RBS (Regionalverkehr Bern-Solothurn) u.a. überdimensionierter Tiefbahnhof in Bern, Doppelspur Bern-Solothurn, Erhöhung auf 120km/h auf der ganzen Strecke (Zeitgewinn rund 4 Minuten), Mobilfunkstandorte lässt man vom BAV finanzieren und an den meistbietenden weitervermieten, Bahnhöfe sollen abgerissen und durch neue ersetzt werden (Verkaufsfläche lässt sich vermieten und die Investition mittels zinslosem Darlehen über 20 Jahre vom BAV finanzieren) usw.

Sowohl im Verwaltungsrat der damaligen RM als auch im VR der RBS saß bzw. sitzt der Stadtpräsident von Solothurn.

Quelle u.a.: Bernerzeitung BZ

GSL Consulting LLC

GSL Global Shipping and Logistics Consulting is a consulting company specializing in Logistics and Supply Chain Assessment.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: