Alle Beiträge von GSL Consulting LLC

Ausstieg aus der Palettenpool per 1.1.2008

Die Astag hält am Palettenausstieg per 1.1.2008 fest, bietet aber der Wirtschaft eine Alternative an.

Diese sieht vor, dass ein separater Zuschlag analg dem Treibstoffzuschlag oder der Stockwerkverbringung erhoben wird. Die Kosten werden daher separat auf der Rechnung ausgewiesen.

Der Zuschlag beträgt

  • 2% für tauschfähige Paletten gem. EPAL-Kriterien
  • 4% bei Rahmen und Deckel sowie für Paletten im Verkehr mit dem Ausland
  • 4% bei lebensmitteltauglichen oder sog. weissen Paletten

Als weitere Alternative besteht die Möglichkeit der Einzelabsprache was soviel bedeutet, dass wieder sämtliche Möglichkeiten offen sind, wie diese Abgeltung zu erfolgen hat.

Die Astag weist darauf hin, dass die Alternative vorerst bis ende 2008 befristet ist. Sollte der Markt diese nicht akzeptieren, so entfallen Sie per 1.1.2009 und somit auch jeglicher Zug-um-Zug-Tausch.

Interessant ist die Antwort auf die Frage, was die Transportbranche mit dem Geld, welches aus dem Palettenausstieg resultiert, macht.