Einführung LKW Euro-6-Norm

Mit der neuen, kurz vor der Einführung stehenden Euro-6-Norm erlangt auf Anfang 2012 das umfangreichste Emissionsregelwerk der Welt Gültigkeit.

Partikelfilter werden Standard für alle Dieselfahrzeuge. Die Verbrennung im Motor wird durch das Einspritzsystem mit sehr hohem Druck weiter optimiert, der Stickoxidausstoss durch Abgasrückführung und –nachbehandlung auf nahezu Null gedrückt. Das Abgas ist somit sauberer und mit weniger Feinstaub belastet als gewöhnliche Raumluft etwa in einem Büro!

Damit sollte die Partikeldiskussion endgültig beendet sein. Ab 2014 erfolgen alle neuen Inverkehrssetzungen nach der Euro-6-Norm.

Nach dem Nationalrat hat nun auch der Ständerat entschieden, dass die neuesten Nutzfahrzeuge künftig für mindestens sieben Jahre in der höchsten LSVA-Kategorie eingeteilt bleiben. Dadurch soll die in der Vergangenheit durch die Behörden praktizierte Wertvernichtung gestoppt werden.

Quelle: Zeitschrift Strassentransport  11/2011

Deutschland–Transportpreise steigen

In Deutschland wird in den nächsten Wochen und Monaten mit einem kräftigen Anstieg der Strassentransportpreise gerechnet.

DHL Freight hat bis ende Jahr einen befristeten Saisonzuschlag eingeführt. Viele Marktteilnehmer sehen das als Signal, die Preise generell zu erhöhen.

System Alliance will die Transportpreise um mindestens 5% anheben und auch Schenker und Kühne & Nagel ziehen nach.  Gem. Schenker wird der Preis auf Anfang 2012 um 6% angehoben.

Nicht zu vergessen ist, dass das Transport-und Speditionsgewerbe dafür bekannt ist, dass zwischen den öffentlichen Ankündigungen und den individuellen Abmachungen mit den Kunden, erhebliche Differenzen bestehen können.

Quelle: Logistikkompass

Schweiz: Transportkosten 2012

Der Schweizerische Nutzfahrzeugverband ASTAG rechnet für 2012 mit einem weiteren Preisanstieg im Strassentransport.

Vor allem staatliche Vorgaben und fiskalische Belastungen steigen weiter. Dazu gehört u.a. die verordnete Einführung eines Nachtarbeitszeitzuschlags und eine Teuerungsanpassung der LSVA per 1.1.2012.

Die ASTAG-Mitglieder erwarten eine Erhöhung der Transportpreise im Inland von mindestens 3%. Im Import aufgrund fehlender Ladekapazitäten sogar 5%.

Quelle: ASTAG