CO2 Bahn versus LKW

Studie zu den Klimaauswirkungen von Bahn und LKW von PE International

Die Herausforderungen des Klimawandels erfordern im Verkehrssektor erhebliche Anstrengungen. Mit 22 Prozent der CO2-Emissionen in Europa (EU27) ist der Verkehr einer der größten Verursacher von Treibhausgasen (THG). Und da auch in Zukunft mit einem steigenden Güteraufkommen zu rechnen ist, muss es das vordringlichste Ziel sein, Wachstum und CO2-Emissionen des Verkehrs zu entkoppeln.
Vor diesem Hintergrund gilt es die aus Sicht des Klimaschutzes bestmögliche Transportlösung zu nutzen.
Bisher veröffentliche Studien wurden vorwiegend von Bahnunternehmen oder Umweltbehörden beauftragt und kamen stets zu dem Ergebnis, im Güterfernverkehr sei die Bahn generell die bessere Lösung und dem Lkw vorzuziehen. Je nach Studie weist die Bahn im Vergleich zum Lkw um den Faktor 2 bis 5 niedrigere CO2-Emissionen auf.
In der 2010 veröffentlichten VDA Studie (erstellt von PE International) zeigt sich jedoch, dass eine generelle Aussage, wonach die Bahn umweltfreundlicher als der Lkw sei, nicht getroffen werden kann. Vielmehr muss die jeweilige Transportaufgabe einzeln betrachtet werden, um den ökologisch sinnvollsten Verkehrsträger ermitteln zu können. So gibt es Transportaufgaben, bei denen Schiene oder Schiff klare Vorteile aufweisen, aber auch Fälle, in denen der Lkw mit Bahn und Schiff gleichauf liegt oder sogar besser abschneidet

Link zur Studie

Quelle: PE International

AEO-Situation weltweit

Der AEO – Authorized Economic Operator ist weltweit im Vormarsch. Er ist teil des SAFE Framework of Standard Programms der World Customs Organization WCO
Link: WCO SAFE Publication

Letztlich geht es bei all den Programmen auch darum, den Handel zu vereinfachen.

Nachstehend einige aktuelle Informationen:

20.5.2011  Gegenseitige Anerkennung AEO-Status zwischen Japan und Südkorea am 20.5.2011 in einem Mutual Recognition Arrangement vereinbart.

26.1.2011 Singapore Zoll startet das TradeFIRST Programm. Es handelt sich dabei um ein Assessment Framework bezüglich compliance and risk management. Bereits 160 Firmen in Singapore nehmen daran teil.

China, Japan, Korea, New Zealand und Singapore haben die WCO darüber informiert, dass das AEO-Programm bereits eingeführt wurde. Thailand hat im September 2010 die ersten AEO-Zertifikate in einem Pilotprojekt ausgestellt. Indien, Indonesien und Mongolien sind in der Evaluationsphase.

Mutual Recognition Arrangements (MRA) gibt es bereits zwischen:

  • Japan und USA
  • Korea und USA
  • Japan und Canada
  • Korea und Canada
  • Korea und Singapore
  • Singapore und Canada
  • Japan und EU

In den USA registrieren sich immer mehr Firmen für das C-TPAT Programm. Dabei zeigt sich, dass der US Customs and Border Protection  vermehrt Bewilligungen suspendieren weil Anforderungen nicht erfüllt wurden.

Quelle: WCO und Cargo Business News