LKW Abgabenlast 2009 CH-EU

Die LKW Abgabenlast in der Schweiz ist im Vergleich zur EU am höchsten.  Dies ist nicht verwunderlich kostet doch das Gießkannenprinzip und ein fehlendes Controlling bei den Investitionen im öffentlichen Verkehr Milliarden.

Das Bundesamt für Verkehr finanziert ja neben den erforderlichen Investitionen u.a. auch Standorte für Mobilfunkantennen, Überdachungen für Selecta-Automaten, unrentable Kombi-Terminals usw.  Auch Kommunen und Privatbahnen zieht es an den Ort, wo scheinbar das Geld wie Brunnenwasser fließt.  Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wer soll das alles bezahlen? Vorallem das Transportgewerbe und die Autofahrer werden zur Kasse gebeten. Die Autobahnvignette wurde einmal als Versuch eingeführt und hat sich als Melkkuh bestens bewährt. Eine Erhöhung derselben ist nur noch eine Frage der Zeit.

Auch der Lastwagen wird, wie nachstehende Aufstellung zeigt, in der Schweiz kräftig zur Kasse gebeten um den Geldfluss ja  nicht versiegen zu lassen.

LKW-Abgabenlast 2009 in Rappen pro Kilometer

Belgien 18.0
Niederlande 20.1
Dänemark 20.1
Finnland 20.3
Spanien 20.6
Schweden 22.2
Italien 32.5
Frankreich 36.1
Großbritannien 41.0
Deutschland 54.2
Österreich 71.7
Schweiz 138.3

Annahme: Durchschnittsverbrauch je KW 30l/100km bei 75’000km pro Jahr. Kurs CHF 1.50/Euro. Quelle: ASTAG – Zeitschrift Strassentransport 05/2009

Auch hier, Tendenz steigend

CHEP–weltweites RFID-Programm

CHEP hat seine Aktivitäten im Einsatz von RFID-Technologie massiv ausgebaut.

In Europa wurde für einen Automobilhersteller 150’000 Mehrwegbehälter mit RFID ausgerüstet um die einzelnen Bewegungen zwischen 9 Servicecenter  in 7 Ländern zu überwachen.

In einem Pilotversuch  wurden diverse Paletten-Typen inkl. Europaletten, Halbpaletten usw mit RFID ausgerüstet. Ziel ist die Effizienz im Bereich  Promotionen und Produkteinführung zu verbessern.

In Südafrika wurde für SPAR eine RFID-Lösung für Rollbehälter eingeführt.

In Australien wurde RFID für Früchtecontainer zwecks Poolüberwachung eingesetzt und in Amerika für das Behältermanagement in einem Servicecenter

Der CHEP 3-in-1 RFID -Tag ist zugleich Transponder, Barcode und normal lesbar. Dies, weil in der Praxis unterschiedliche Lesetechnologien bzw. Lesemöglichkeiten vorhanden sind.

Ferner hat CHEP einen “dual identity label” entwickelt, wo z.B. Absender und Empfänger auf dem gleichen RFID-Tag  Daten speichern können.

Quelle: Focus April 2009

Swisscham-Africa

SWISSCHAM-AFRICA brings together SWISS and European investors and other operators in economic activity in the African continent, and it works for a close cooperation between the SWISS and European (EBCAM) private sector and African countries.
It is the only organisation that comprehensively represents the range of business activities undertaken in Africa by Swiss companies. In teamwork with the regional and bilateral Chambers of Commerce Central- and Western Africa, Eastern Africa, North Africa and Southern Africa, SWISSCHAM-AFRICA means doing business with Africa

More details under  www.swisscham-africa.ch

WSA1